Amtsjugendfeuerwehrlager 2012

Mit ein wenig Verspätung möchte ich hier heute über das 4.Amtsjugendlager im Amt Märkische Schweiz berichten.
Das Jugendlager fand vom 28.06.-01.07.12 wieder in Waldsieversdorf statt.
Am Donnerstagnachmittag, nach dem Besuch in der Regionalleitstelle Oderland, fuhren wir gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Werder nach Waldsieversdorf.
Dort bezogen wir wieder die Bungalows im "Ferienpark am Däbersee".
Im Anschluss an die Begrüßung gab es wieder ein  für uns vorbereitetes Abendessen in der Gaststätte der Anlage.
Dann konnten wir auf einer Leinwand das Fußballspiel Deutschland gegen Italien schauen, was ja nicht so gut endete für uns deutsche Fans.
Wir ließen dann den Abend gemütlich ausklingen und freuten uns schon auf den nächsten Tag, wo viele Aufgaben auf uns warteten.

Am Freitag begannen wir den Tag mit einem Frühstück in der Gaststätte und bereiteten uns auf den Orientierungslauf vor, in dem verschiedene Aufgaben auf uns warteten.
Unsere Jugendlichen konnten ihr bisher erlangtes Wissen und ihr Können unter Beweis stellten. Unter anderem mussten Fragen beantwortet, Knoten gemacht, Feuerwehrgeräte erkannt, einige Spiele erledigt und Erste Hilfe geleistet werden. Es konnte dabei auch die "Jugendflamme I" abgelegt werden.
Nach dem Mittagessen gingen wir an den Strand des Däbersees. Die dort verbrauchten Kalorien konnten dann am Abend beim Grillen wieder aufgefüllt werden.
Aufgrund eines heftigen Gewitters wurde die Nachtwanderung auf die nächste Nacht verlegt.

Am Samstag erhielten wir dann Besuch von der Polizei. Nein es hat niemand etwas schlimmes getan sondern die Beamten wollten uns ihre Tätigkeiten erläutern und uns mal selbst Handanlegen lassen.
Die Jugendlichen konnten Fingerabdrücke nehmen, Simulationsbrillen für Trunkenheit aufsetzen und sogar lasern.
Das hat ihnen viel Spaß gemacht.
Den restlichen Nachmittag verbrachten wir wieder am Strand. Dort gab es auch Kaffee und Kuchen für alle Campteilnehmer.
Vor und nach dem Abendessen spielten wir mitgebrachte und selbstausgedachte Spiele, um die Jugendlichen und uns zu beschäftigen.
Somit verging auch dieser Tag wie im Flug.

Am Sonntag stand dann die Abreise auf dem Plan. Nach der gründlichen Reinigung der Bungalows gab es noch die Auswertung des Lagers und die Überreichung der Urkunden mit den Platzierungen der einzelnen Jugendfeuerwehren.
Zu erwähnen bleibt noch, dass jedes Team zu Beginn des Lagers eine Nudel bekam und darauf achten sollte, dass ihr nichts passiert. Die Nudel sollte zu jeder Aktivität mitgenommen werden.
Unsere ist leider schon am Freitagmorgen nach einem Zwischenfall mit einem Affen aus dem dortigen Käfig kaputt gegangen. Das hat natürlich die Stimmung in der Gruppe getrübt, aber dieser Zustand hat dank der vielen Aktivitäten nicht lange angedauert.

Zum Schluss wollen wir (Wolfgang und ich) uns nochmal ganz doll bei Matze (Böttcher) und Andy (Opitz) bedanken, die für uns die Jugendlichen von Freitag bis Sonntag betreut haben. Ihr habt den Job super erledigt und die Jungs und Josi haben nur Gutes über Euch berichtet. Wir hoffen Ihr hattet auch Euren Spaß und steht uns weiter zur Seite, wenn wir Euch mal wieder brauchen.

 

Hier Jetzt noch einige Bilder und Videos:

 

zwei kurze Videos zu Spielen beim Orientierungslauf:

Sonntag, 17. Februar 2019

Designed by LernVid.com